Allgemein

Tina Köpke: Royal Me – The Birthday

Bildergebnis für royal me the birthday

Royal Me II – The Birthday
von Tina Köpke
Januar 2019 (Neuauflage)
127 Seiten (Printausgabe)
Liebesroman, New Adult

Diese Woche (oder besser gesagt letzte Woche, aber ich kam nicht eher dazu .___.) geht es mit Royal Me – The Birthday weiter. Auch hierbei handelt es sich um eine Neuauflage der Romanreihe der wundervollen Tina Köpke 🙂 Aber lasst uns gleich zur Sache kommen!

Die Royals leben nun schon einige Wochen auf dem Schloss. Von dem Schock auf dem Maskenball haben sie sich einigermaßen erholt – der Schrecken sitzt dem ein oder anderen noch in den Gliedern, Anouk ist ans Krankenbett gefesselt und muss sich schonen -, doch im Großen und Ganzen normalisiert sich das Geschehen soweit wie möglich. Doch natürlich läuft nicht alles bei den Royals glatt: Lina und Oliver nähern sich (wieder) weiter an, doch die Situation ist angespannt. Val wird weiter unter Beobachtung gestellt und Maya muss nun nicht mehr nur die Anstandsdame, sondern auch noch seine Freundin mimen. Priya verliebt sich allmählich in Callum, doch der hat ein dunkles Geheimnis und das letzte, was er möchte, ist Priya in Gefahr zu bringen. Und zwischen Anouk und Alicia knistert es – aber was ist mit Magnus? Das Gefühlsleben der eisigen Isländerin steht Kopf.

Auch der zweite Band kann den Leser in seinen Bann ziehen, auch wenn bei diesem nun der Fokus eher auf den persönlichen Dramen liegt als auf einem großen spannenden Ganzen – die Bedrohung durch die Rebellen tritt eher in den Hintergrund, zumindest ein bisschen. Das tut dem Buch jedoch keinen Abbruch: die Royals sorgen schon für Spannung.

Auch sprachlich hat mich Tina wieder voll und ganz überzeugt: Sie schreibt sehr lockerfluffig – man liest sie gerne, lacht, weint, fiebert mit. Die ganze Palette an Emotionen wird angesprochen, wenn man ihre Bücher liest. Das ist für mich eine ihrer absoluten Stärken. Bei ihrem Schreibstil wirkt nie etwas erzwungen oder gestellt. Ihre Charaktere waren wieder herrlich und zum verlieben. Interessanterweise hat sich beim Reread meine Präferenz ganz schön verändert: Während beim erstmaligen Lesen Anouk mein Liebling war, hat es mir nun Val angetan.

Ich kann diese Reihe aus sehr kurzweiligen und nicht all zu dicken Büchern nur ein weiteres Mal empfehlen! Man merkt den Büchern das viele Herzblut der Autorin ganz deutlich an und damit erreicht sie selbstverständlich auch ihre Leser.

Das passt auch gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Formulars stimmst du der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten zu.