[Montagsfrage] Bücherbox und Leseabo

Die Montagsfrage bei Lauter&Leiser ist nun nach der Sommerpause zurück und auch ich melde mich damit mit einer neuen Montagsantwort – schön, oder? – wieder. Heute geht es um ein Phänomen, das Antonia nun immer öfter auf Bookstagram & co auffällt, mir aber tatsächlich noch nicht ganz so häufig erscheint: Bücherbox und Buchabo. Die Frage dazu lautet:

Macht ihr Gebrauch von Lese-/Bücherboxen oder könntet ihr es euch vorstellen?

Aufgefallen sind mir die Beiträge zu Bücherboxen bereits durchaus, so ist es nicht. Aber tatsächlich waren das eher Ausnahmen, statt die Regel. Ich gebe zu, als ich diese Beiträge bis jetzt immer mal gesehen habe, habe ich durchaus im Hinterstübchen den Gedanken gehabt, mir mal sowas zu bestellen. Wirklich getan habe ich es nicht. Das liegt aber weniger an dem Modell der Überraschungsbox, denn durchaus beziehe ich schon seit Jahren mehr oder minder regelmäßig Beautyboxen wie etwa die Glossybox. Und in diesem Kontext habe ich die kleinen Wundertüten auch lieben und schätzen gelernt. Viele meiner Beauty-Lieblingsprodukte oder auch Marken habe ich durch eine solche Box kennen gelernt und man bekommt für recht wenig Geld eine breite Auswahl sehr hochwertiger Beautyprodukte.

Warum aber habe ich dann noch keine Buchbox getestet? Ich vermute, das liegt und schlicht und ergreifend mit meinem Kaufverhalten zusammen. Ich kaufe selten Bücher, die meisten leihe ich mir in der Bibliothek. Nur Lieblingsbücher dürfen bei mir einziehen, solche die für mich besonders sind, von meinen Lieblingsautoren stammen, etc. Den Rest besorge ich mir aus der Bücherei. Aus Platzgründen, aus Geldgründen u.s.w. Bei Beauty brennen bei mir was den Konsum angeht allerdings regelmäßig alle Lichter durch…. Allein mein Sammelsurium an Nagellack dürfte ein kleines Vermögen wert sein. Ich kann aus keiner Drogerie, aus keiner Parfümerie, ohne nicht zumindest mein halbes Geld auf den Kopf geschlagen zu haben…. Nennt mich MakeUp- und Beauty-Süchtige! Auch wenn sich das für einen Buchblogger mit einem Master in Germanistik ganz sicher nicht gehört: mein Geld sitzt für MakeUp deutlich lockerer als für Bücher. Zumal ich mit nahezu jedem Beauty-Produkt etwas anfangen kann, nicht aber mit jedem Buch. Daher ist der Nutzen der Beautybox für mich schlicht höher.

Was mich jedoch tatsächlich auch jetzt wieder dazu bewegt, darüber nachzudenken, sind die dazu gehörigen Gimmicks, Merch, usw. Als ich nämlich soeben auf der Seite der Schmökerbox ‘recherchierte’, was so alles in einer Bücherbox drinnen ist, wurde ich schon etwas neugierig. Sollte ich das Geld einmal übrig haben in den nächsten Wochen, werde ich das Ganze vermutlich auch einmal ausprobieren. Allerdings kommt dann für mich nur ein Bücherbox-Model ohne Abo in Frage, da nicht jede Themenbox für mich von Interesse ist.

0 0 vote
Article Rating
Lisa
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
wortmagieblog
2 Monate zuvor

Huhu,

mit deiner Schwäche für Beauty-Produkte bist du nicht allein. Auch ich habe eine Sammlung an Nagellack, deren Ausmaß keinerlei Berechtigung mehr hat. 😀
Diese Boxen sehe ich dennoch kritisch, egal, aus welcher Sparte sie kommen. Mir passt das Überraschungsprinzip nicht, weil ich immer Sorge habe, dass da dann lauter Kram drin ist, den ich doof finde. Bei Büchern bin ich viel zu sehr Kontrollfreak, um mich von fremden Menschen mit Lektüre versorgen zu lassen.

<a href=”https://wortmagieblog.wordpress.com/2020/09/07/montagsfrage-buecherboxen/”>Montagsfrage auf dem wortmagieblog</a>
Liebe Grüße,
Elli

Jay
Jay
2 Monate zuvor

Hallo Lisa, so wie du das beschreibst, finde ich Überraschungsboxen für Kosmetik schon sinnvoll, weil man da sicherlich viele interessante Produkte mal zum Ausprobieren bekommt. Ich bin jetzt zwar ein Mann, könnte mir das aber auch für Duschgels, Rasierwasser, etc. ganz gut vorstellen. Man bekommt eben Sachen, die man sonst vielleicht nicht ausprobieren würde, weil man eben ein Gewohnheitstier ist. Bei Büchern finde ich das jedoch schwierig, denn die Chance, dass gerade ein Buch dabei ist, das mich interessiert, ist geringer. Kosmetik ist schnell mal ausprobiert, aber würde man auf gut Glück ein Buch über mehrere Stunden lesen, das man… Weiterlesen »

Tina
2 Monate zuvor

Liebe Lisa,

das ist auch eine Argumentation. Der Platz, die Lieblingsbücher befinden sich ausschließlich im Regal und das Geld sitzt für Beauty lockerer. Find ich gut.

der Preis der Boxen ist ja auch so ne Sache, daher gönne ich mir selten mal eine. Wenns hoch kommt vielleicht 1 bis 2 mal im Jahr.
Aber die reizen schon die Boxen. 🙂

Liebe Grüße
Tina

6
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x