[Rezension] Tove Jansson – Mumins Lange Reise

Ich denke viele von uns kennen die Geschichte des niedlichen kleinen weißen Trolls und seiner Familie aus dem skandinavischen Norden noch aus der Kindheit. Ich zumindest habe die Mumins schon als Kind geliebt, sei es als wir im Wartezimmer des Kinderarztes die Bilderbücher anschauten, sei es als die Serie im TV lief. Die Mumins sind für mich zu einer Art Wohlfühl-Phänomen geworden. Wenn es mir nicht gut geht, wenn ich Selfcare betreiben will, wenn ich einfach nur genießen möchte, wenn ich etwas tun möchte was ich liebe – dann lese ich die Muminbücher oder ich schaue die Serie. Das geht bei mir sogar so weit, dass ich zB Windspiele, Socken, Trinkbecher mit den Mumins und sogar eine Mumin-Backform habe. Ihr merkt schon, ich bin ein “Mumin-Freak”. Deswegen ist es eigentlich fast schon befremdlich, dass ich mit dieser Rezension so lange gewartet habe. Nun aber kommt sie: meine Meinung zu Mumins lange Reise, dem ersten Band der Mumin-Bücher.

AUTOR  Tove Jansson
VERLAG Arena
ERSCHIENEN 1945 (EV), 2006
SEITEN 64
Übersetzer Birgitta Kicherer
PREIS ca 7 €
GENRE Klassiker, Kinderbuch, Fantasy
REIHE  Die Mumins
ISBN  3401060945
LESEZEIT 0h 36 min

Inhalt

Mumin und seine Mutter sind auf der Suche nach dem Muminvater, der die Familie in seiner Abenteuerlust verloren hat. Auf ihrer Suche begegnen sie einem kleinen Tier und zahlreichen weiteren fantasievollen Gestalten, doch sie müssen auch kleinen und großen Gefahren und Abenteuern trotzen.

pine trees and snow
Photo by TomTookIt on Pexels.com

Meinung

Das erste Buch der Mumin-Saga ist wirklich recht knapp gehalten und erinnert eher an eine Kurzgeschichte mit seinen 64 Seiten. Damit bietet es ein wirklich kurzweiliges Abenteuer, in das man für eine knappe halbe bis Stunde versinken kann. Wie bereits erwähnt, gehören die Mumins zu meinen Wohlfühlbüchern und gerade dieses hier nehme ich zur Hand, wenn ich einen knappen, aber wunderschönen “Mumin-Input” benötige, denn es ist im Vergleich zu den anderen Büchern schnell gelesen und ist wie auch der Rest der Reihe herzerwärmend schön.

Sprachlich ist das Buch natürlich auf einem eher naiven und wenig komplexen Niveau, ist doch das primäre Publikum ein jüngeres. Dennoch ist es auch für Erwachsene, die gerne einmal in Sagen und Märchen eintauchen, ein wundervolles kurzweiliges Buch.

Umso schöner ist es, dass diese wundervolle Geschichte von den liebevollen Illustrationen der Autorin gestützt und begleitet werden, eine schöner als die andere.

Das Buch eignet sich, wie ich finde, nicht nur für Kinder sehr gut. Sondern auch für Leser jeden Alters, die sich ihre Kindlichkeit und den etwas naiven und verträumten Blick auf die Welt noch ein wenig bewahrt haben und bereit sind, einmal die “Erwachsenendinge” für einen Tag oder auch nur ein paar Stunden und Minuten ruhen zu lassen und sich ins wundervolle Reich der Mumins zu begeben.

Nicht nur eines meiner Lieblingsbücher, sondern auch eine absolute Leseempfehlung!

0 0 vote
Article Rating
Lisa
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x